Digitale Bilder

Informatik Johann Penon

Aufgaben Lauflängen-Codierung

1. Aufgabe:

Dekodieren Sie folgende Daten für ein Bild mit 8 Pixel Breite und 11 Pixel Höhe.

0111-0111-0001-1011-0110-1000-0110-1000-0101-1001-0100-1000-0101-1000-0110-1011-0111-0111-0001

Ermitteln Sie die Kompressionsrate in Prozent.

2. Aufgabe:

Skizzieren Sie ein kleines Bild, bei dem die Lauflängen-Codierung eine besonders wirksame Kompression ermöglicht. Ermitteln Sie die Kompressionsrate in Prozent.

3. Aufgabe:

Skizzieren Sie ein kleines Bild, bei dem die Lauflängen-Codierung eine besonders schlechte Kompression ermöglicht. Ermitteln Siedie Kompressionsrate in Prozent.

4. Aufgabe:

Die bisher verwendete Form der Lauflängencodierung bestand aus Codeblöcken von je vier Bit. Entwickeln Sie eine Codetabelle für die Blocklänge von drei Bit.

5. Aufgabe:

Vergleichen Sie den 4-Bit-Code mit dem 3-Bit-Code. Nennen Sie Vorteile und Nachteile.

6. Aufgabe:

Ein anderes System für eine Lauflängencodierung könnte z.B. so vereinbart sein.

a) Code-Worte bestehen aus 3 Bit

b) Der erste Code-Block einer Datei bezeichnet stets weiße Zeichen.

c) Es wird folgende Codetabelle verwendet:

Code

Bedeutung

000

Farbwechsel

001

1 Zeichen der aktuellen Farbe

010

2 Zeichen der aktuellen Farbe

011

3 Zeichen der aktuellen Farbe

100

4 Zeichen der aktuellen Farbe

101

5 Zeichen der aktuellen Farbe

110

6 Zeichen der aktuellen Farbe

111

7 Zeichen der aktuellen Farbe

Kodieren Sie den Pfeil mit diesem Verfahren. Beurteilen Sie dieses Verfahren.

zum Seitenanfang springen

zum Seitenanfang springen